Vernissage zur Ausstellung artbridge 6 – Körper und Seele

Gestern wurde die die Ausstellung artbridge 6 – Körper und Seele eröffnet.

Interessant ist vor allen Dingen die Bandbreite der Exponate. So sind verschiedene Skulpturen zu sehen –  Bronze, Holz und Keramik, Gemälde in unterschiedlichen Techniken , Spiegelobjekte, sowie zwei meiner großformatigen Fotographien (auf dem zweiten Bild im Hintergrund zu erkennen). Passend zur Vielfalt der Exponate waren auch Künstler/innen aus vier Ländern vertreten.

Die Ausstellung wird noch bis zum 28. März  in der Kunsthalle Lindenthal in Köln (Aachener Str. 220) zu sehen sein. Genug Zeit also für einen Besuch.

Die Öffnungszeiten und weitere Informationen sind auf dem Plakat zu finden.

Der formelle Teil zur Eröffnung der Ausstellung

eher informell

auch wichtig und gut 🙂

hier dann doch noch ein kleiner Einblick in die Ausstellung, der die Vielfalt der Exponate veranschaulicht

Presseecho zur Ausstellung art bridge come together

http://news-eu.com/haber/1135-kadinlar-icin-sergi.html

http://www.hamburghaber.de/cikti.php?bul=7215

http://ha-ber.net/index.php?option=com_content&task=view&id=12025&Itemid=0

Kölner Wochenspiegel

Kölner Rundschau

Vernissage zur Ausstellung art bridge – come together

Heute begann die Ausstellung art bridge come together in der Kölner Galerie NY TN mit einer Vernissage. Eröffnet wurde sie durch den türkischen Generalkonsul in Köln, Mustafa Kemal Basa, und die Bürgermeisterin des Bezirks Lindenthal, Helga Blömer-Frerker, was das Ziel der Ausstellungsreihe widerspiegelt, eine Brücke zwischen den Kulturen zu bauen.

Wie jedes Jahr war auch heute das Interesse an der Ausstellung groß; zeitweise war es wegen des Andrangs kaum möglich, die Bilder zu betrachten. Meine Bilder stießen auf reges Interesse. Schon durch ihr Format und die kräftigen Farben zogen sie die Blicke schnell auf sich.

Bis Ende des Monats besteht noch die Möglichkeit, sich die Ausstellung anzuschauen. Am 1.4. wird sie dann mit einer Finissage zu Ende gehen.

%d Bloggern gefällt das: